ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:06 Uhr

Spremberg
Wo auch Erwachsene Deutsch lernen können

Auch Frauen aus Afghanistan kommen zum Lerncafé. Betreut werden sie beispielsweise von Regina Dorn (stehend).
Auch Frauen aus Afghanistan kommen zum Lerncafé. Betreut werden sie beispielsweise von Regina Dorn (stehend). FOTO: Martina Arlt
Spremberg. Lerncafé richtet sich an Muttersprachler und Ausländer

Das Lerncafe ist ein offenes Angebot des Spremberger Bergschlösschens, das seit fast einem Jahr regelmäßig jeden Montag stattfindet. Dabei sind besonders die Erwachsenen zwischen 18 und 64 Jahren angesprochen. Es ist eine Lernmöglichkeit, die von allen erwachsenen Menschen genutzt werden kann, auch von Muttersprachlern.

Immerhin gibt es im Bereich Cottbus und Spree-Neiße 20 000 funktionale Analphabeten. Das bedeutet: Diese Menschen liegen mit ihrem Wortschatz unter der gesellschaftlichen Mindestanforderung an die Beherrschung der Schriftsprache. Hilfe bekommen sie von Regina Dorn vom Grundbildungszentrum Cottbus/Spree-Neiße, Roswitha Pohl vom Bergschlösschen und Uwe Uhlenbroch aus Spremberg.

„Speziell das Lesen und Schreiben ist unser Part. Es gibt immer wieder bestimmte Themen, die wir in den Mittelpunkt stellen“, sagt Regina Dorn. Aktuell werden der afghanische Kalender genauer angeschaut, sich mit Jahreszeiten und mit Zahlen beschäftigt. „Besonders die Muttersprachler kommen zu uns, um sich für die Fahrschule vorzubereiten“, sagt Dorn. Auch weitere Interessenten sind gern gesehen. Die lockere Runde trifft sich montags zwischen 14 und 17 Uhr im Spremberger Bergschlösschen.

Auch Frauen aus Afghanistan kommen zum Lerncafé. Betreut werden sie beispielsweise von Regina Dorn (stehend).
Auch Frauen aus Afghanistan kommen zum Lerncafé. Betreut werden sie beispielsweise von Regina Dorn (stehend). FOTO: Martina Arlt
(mat)