ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:40 Uhr

Spektakuläre Tradition
Kühner Sprung übers Arschleder

Ledersprung in Schwarze Pumpe FOTO: Detlef Bogott
Schwarze Pumpe. Eine für bergmännische Laien einigermaßen exotische Tradition haben Mitarbeiter des Lausitzer Energieunternehmens Leag am Freitag, 18. Januar, in Schwarze Pumpe über sich ergehen lassen.

Traditionell werden zu Beginn eines neuen Jahres die besten ehemaligen Auszubildende aus der gewerblich-technischen Ausbildung der Lausitz Energie Bergbau AG (Leag) sowie aus dem kaufmännischen Bereich des Unternehmens mit einer besonderen bergmännischen Tradition geehrt. Der Sprung über das sogenannte Arschleder ist eine besondere Ehre. Bei dem Arschleder handelt es sich um ein ledernes Kleidungsstück, das früher zur Arbeitskleidung der Bergleute zählte und noch heute zur Paradeuniform getragen wird.

Fünf ehemalige Auszubildende der insgesamt 349 Auszubildenden sind am 18. Januar bei einer Festveranstaltung in der Zentralküche in Schwarze Pumpe über das Arschleder gesprungen.

Sprung über ein Schleifenband

Außerdem haben 84 Auszubildende des ersten Ausbildungsjahres ihre Probezeit erfolgreich bestanden. Das war Anlass, sie an diesem Abend für den Eintritt in den Beruf mit einem Sprung über ein Schleifenband zu ehren. Der Sprung symbolisiert das Ende der Probezeit.

(red/si)