| 17:36 Uhr

Ideen für Umbruch in der Lausitz gesucht
Neuer Förderverein in Spremberg geplant

Spremberg. René Wappler

Ein neuer Förderverein in Spremberg soll dazu beitragen, dass es künftig genügend gut ausgebildete Fachkräfte in Bereichen wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz: MINT – gibt. Wie die Pressestelle des Wirtschaftsförderers ASG mitteilt, wird deshalb eine Projektgruppe ins Leben gerufen, die sich Mitte November zu einer ersten Sitzung trifft. Der Bedarf an Fachkräften in der Lausitz zur Sicherung des Unternehmensbestandes, des Wirtschaftskreislaufes und der Wettbewerbsfähigkeit der Region steige schließlich weiterhin. Die Initiative für die Gründung des Fördervereins geht vom Spremberger Unternehmer Frank Jannack aus, der auch für den Robotertag verantwortlich zeichnet. Die ASG unterstützt dieses Projekt. Sie lädt Unternehmer, Bildungsträger und Privatpersonen zur Teilnahme an der Projektgruppe und am Förderverein ein. Die erste Sitzung findet am Dienstag, 14. November, um 18.30 Uhr im ASG-Büro in der Langen Straße 18 in Spremberg statt. Anmeldungen sind bis Freitag, 3. November, bei Ulf Paulusch von der ASG Spremberg möglich – unter der Mailadresse u.paulusch@asg-spremberg.de oder der Telefonnummer 03564 3723039.