| 02:35 Uhr

Wichtige Reformatoren aus der Region

Spremberg. Vom 13. April bis 31.Oktober werden in der Kreuzkirche anlässlich des diesjährigen Reformationsjubiläums zwei Ausstellungen zu sehen sein. red/js

Mit der Ausstellung "Regionale Persönlichkeiten im Jahrhundert der Reformation" sollen einige ausgewählte Protagonisten vorgestellt werden, die im 16. Jahrhundert aus der Region um Spremberg stammen oder zeitweise dort gelebt und gewirkt haben. Sie haben mit ihren veröffentlichten Arbeiten die Reformationsbewegung befördert und durch diese Veröffentlichungen auch zur Verbreitung der deutschen Schriftsprache beigetragen. Vorgestellt werden die Arbeiten von Johann Agricola (Johann Bauer), Paschasius Reinigius (Paschasius Reinigke), Franciscus Rudelius (Franz Rüdel) und Franciscus Scharschmied (Franz Scharschmidt). Die Ausstellung zeigt Kopien der Titelseiten ihrer herausgegebenen Arbeiten. Gedruckt und verlegt wurden die Werke durch damals bekannte Druckereien wie zum Beispiel Gabriel Schnellboltz oder Lorenz Seuberlich in Wittenberg, die auch Holzschnitte und Kupferstiche aus der Wittenberger Cranach-Werkstatt zur Illustration verwendeten.

Die zweite Ausstellung zeigt die Briefmarkensammlung "Martin Luther - Leben und Werk" von Immanuel Adam. Die 2001 begonnene Sammlung war bisher bei 33 nationalen und internationalen Briefmarkenausstellungen zu sehen; Höhepunkt ist die Beteiligung bei der Welt-Briefmarkenausstellung in Singapur, was einer Weltmeisterschaft der Briefmarkensammler gleichkommt, wo die Sammlung eine Silbermedaille erhielt.

Angeschaut werden können beide Ausstellungen zu den Gottesdiensten, bei Veranstaltungen, zu Kirchenführungen und im Rahmen der Aktion "Offene Kreuzkirche".