ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:09 Uhr

Statistik
Weniger Stellen im Spremberger Rathaus

Spremberg. Im Spremberger Rathaus gibt es derzeit ungefähr 100 weniger Vollzeitstellen als im Jahr 2000. Das geht aus dem Plan der Stadtverwaltung hervor, der dem Haushalt für die Jahre 2019 und 2020 beiliegt.

Demnach existierten im Jahr 2000 noch fast 295 Vollzeitstellen im Rathaus, während es im Jahr 2018 genau 194 sind. Diese Tendenz lässt sich bundesweit beobachten. Das stellt die „Branchenanalyse kommunale Verwaltung“ der Hans-Böckler-Stiftung fest, die zum Deutschen Gewerkschaftsbund gehört. Die Autoren berufen sich auf das Statistische Bundesamt. So sei die Beschäftigung im öffentlichen Dienst in den vergangenen 20 Jahren zunächst deutlich zurückgegangen. Im Jahr 1991 waren laut Statistik noch 6,7 Millionen Menschen im gesamten öffentlichen Dienst beschäftigt. Inzwischen seien es nur noch knapp 4,2 Millionen Beschäftigte. Allerdings stabilisiere sich die Stellenzahl inzwischen wieder. So sieht auch der Plan des Spremberger Rathauses für das Jahr 2019 einen Zuwachs um ungefähr fünf Vollzeitstellen vor.

(wr)