| 02:43 Uhr

Welzower Verein muss Touren nach Beschädigung absagen

Welzow. Einen Schaden von mehreren Tausend Euro beklagen die Mitarbeiter des Besucherzentrums Excursio in Welzow. Wie die Pressestelle der Polizei mitteilt, haben Randalierer am Wochenende zwei Geländefahrzeuge beschädigt, von denen eines zum Bergbautourismus-Verein gehört: Sie öffneten die Autos mit Gewalt und versprühten den Inhalt eines vorgefundenen Feuerlöschers in den Innenräumen. René Wappler

Nach Angaben der Mitarbeiter des Besucherzentrums sollen Zeugen zwar zur Tatzeit zwei Personen auf dem Gelände gesehen haben. Doch ob eine genaue Täterbeschreibung existiert, ist derzeit noch nicht bekannt. Schon in der Vergangenheit hatten sich am Besucherzentrum ähnliche Vorfälle ereignet, die vor allem einen russischen Geländewagen der Marke UAZ betrafen. So berichten die Mitarbeiter unter anderem von Hakenkreuzschmierereien am Fahrzeug. Gästeführer Jörg Albrecht erklärt: "Das Motiv für die Delikte liegt für uns momentan ebenso im Dunkeln wie die Identität der Täter."

Besonders ärgert ihn der Umstand, dass die Mitarbeiter des Besucherzentrums wegen der jüngsten Hiobsbotschaft mehrere Touren absagen müssen: Das Vereinsfahrzeug weist nach Auskunft der Polizei-Pressestelle Schäden an den Türklinken, der Beleuchtungsanlage sowie der rechten Fahrzeugseite auf. Allerdings hofft das Team des Exkursio-Besucherzentrums und des Bergbautourismus-Vereins darauf, das Programm schon bald wie ursprünglich vorgesehen fortsetzen zu können.