ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:56 Uhr

Weiterbildung für Waldbesitzer beim Heimatverein in Terpe

Terpe. Im Monat März bietet die Waldbauernschule Brandenburg wieder eine neue Weiterbildung für Waldbesitzer an. Wie die Forstbetriebsgemeinschaft Terpe mitteilt, findet das Seminar am kommenden Freitag, 6. red/cw

März, von 16 Uhr bis 19.30 Uhr und am Sonnabend, 7. März, von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr im Alten Konsum beim Heimatverein Terpe statt.

Zu den Themen der Frühjahrsschulung zählen die 2015 in Kraft getretenen Änderungen in der Forst-Förderrichtlinie. Diese Änderungen bringen Verschlechterungen für Forstbetriebsgemeinschaften mit sich, aber zugleich neue Fördermöglichkeiten im Waldbau.

Aktuelle Informationen wird es zur Bundeswaldinventur in Brandenburg, zur Holzmarktentwicklung und Holzsortierungsvereinbarung geben, kündigen die Veranstalter an.

Als weitere Themen stehen die Auswirkungen des Klimawandels auf den Waldbau und die "Kulturpflege, Jungbestandspflege und Läuterung" auf dem Programm. Eine Frage ist längst aufgeworfen: Können nichtheimische, klimaresistente Baumarten die Alternative im Waldbau sein?

Außerdem wird auch das Thema Jagd als Dienstleistung für den Grundeigentümer angesprochen.

Da die Veranstaltung nur stattfindet, wenn mindestens acht Teilnehmer ihr Interesse bekundet haben, bitten die Organisatoren um vorherige Anmeldung. So können sich Interessenten unter Telefon 033 / 920-50610 in der Waldbauernschule, per Mail an waldbauern@online.de oder bei Joachim Klammer in der Dorfstraße 7 in Terpe, Telefon 03564 / 22130 oder 0152-22833729 anmelden.