ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:48 Uhr

Drachenbootsrennen
Wasserfestspiele locken Deutsche Meister an den Stausee

 Die Wasserspiele Neuhausen/Spree sind seit Jahren ein Höhepunkt am Spremberger Stausee. 44 Teams haben sich diesmal angemeldet.
Die Wasserspiele Neuhausen/Spree sind seit Jahren ein Höhepunkt am Spremberger Stausee. 44 Teams haben sich diesmal angemeldet. FOTO: Marion Hirche
Neuhausen/Spree. Die Gemeinde Neuhausen/Spree erwartet rund 880 Sportler und 6000 Gäste am 14. und 15. Juni Von Annett Igel-Allzeit

Ein 12,49 Meter langes Boot, genügend Paddel, den Stausee Spremberg und 14 bis 16 Mitstreiter – mehr braucht es nicht, um Spaß zu haben. Das meinen Thomas Schoba und Matthias Baum. Baum ist der Veranstaltungsleiter und Schoba der sportliche Direktor der Wasserfestspiele Neuhausen/Spree – ehrenamtlich und mit Leidenschaft, wie Bürgermeister Dieter Perko betont.

Zum 13. Mal wird am 14. und 15. Juni zur Drachenbootregatta, zum Nachtrennen, zu Spaßwettkämpfen wie Tauziehen und Badewannenwettrennen eingeladen. Zum zweiten Mal können die sportlichsten Teams auf eine Distanz von 2000 Meter gehen. „Nach fünf Teams auf dieser langen Distanz im Vorjahr haben wir diesmal zwölf Gruppen zugelassen“, sagt Thomas Schoba. Im Quadrat mit drei Wenden sollen die zwei Kilometer für die Zuschauer gut nachzuvollziehen sein. Damit sei das Wettkampf-Programm bis auf die letzte Minute verplant.

Insgesamt haben sich 44 Teams angemeldet. Zwölf Pokale sind zu vergeben. „Mehrere Deutsche Meister werden in den Booten sitzen“, sagt Thomas Schoba. Polnische Teams aus Zielona Gora und Zary sind dabei. Firmen und Behörden nutzen die Wasserfestspiele seit Jahren als teambildende Maßnahme. Bei Wassersportlern zwischen Berlin und Dresden ist der Stausee ein Geheimtipp. Sämtliche Unterbringungsmöglichkeiten sind ausgebucht. „Wir bescheren dem Spreecamp eine Auslastung noch vor Beginn der Sommerferien“, so Matthias Baum. Zum ersten Mal kommen beispielsweise die „Saaligatoren“. Neulinge im Drachenboot sind die Paddler aus Calbe an der Saale aber keineswegs. Sie konnten bereits den Drachenbootcup in Königs Wusterhausen gewinnen.

Neben den 880 Sportlern erwartet Matthias Baum 6000 Gäste. Tagsüber seien das vor allem Familien, am Abend alle, die gern Party feiern. 4000 Euro hat die Gemeinde Neuhausen/Spree für ihr größtes Ereignis im Jahr eingeplant. Startgelder, Sponsoren und Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung helfen, dass es kein Zuschussgeschäft wird. Mitarbeiter des Bauhofes und der Verwaltung sind neben ehrenamtlichen Helfern im Einsatz. Trainiert, so Thomas Schoba, werde seit Mitte Mai.

 Die Wasserspiele Neuhausen/Spree sind seit Jahren ein Höhepunkt am Spremberger Stausee. 44 Teams haben sich diesmal angemeldet.
Die Wasserspiele Neuhausen/Spree sind seit Jahren ein Höhepunkt am Spremberger Stausee. 44 Teams haben sich diesmal angemeldet. FOTO: Marion Hirche