ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:54 Uhr

Gegenbesuch
Warum ein Tsunami-Experte Spremberg besucht

 Wilfried Strauch zeigt am Computer Peter Voigt und seinem Sohn Kurt kleinere aktuelle Tsunamis vor der Küste Nicaraguas.
Wilfried Strauch zeigt am Computer Peter Voigt und seinem Sohn Kurt kleinere aktuelle Tsunamis vor der Küste Nicaraguas. FOTO: Detlef Bogott
Spremberg. Wilfrid Strauch forscht eigentlich in Nicaragua. Jetzt schaute  sich der Physiker auch die Lausitz an.

Der Spremberger Peter Voigt reist gerne. Und er ist neugierig. Als er in Nicaragua am Vulkan Massaya stand, wählte er einfach die Telefonnummer auf einer Info-Tafel um mehr über den Vulkan zu erfahren. Am anderen Ende war Dr. Wilfried Strauch, der  Präsident des Tsunami Warn Systems Pacifik. Der studierte Physiker arbeitete am Geo Forschungszentrum Potsdam (GFZ) sowie als Seismologe am Zentralinstitut für Physik der Erde. Der Tsunami-Experte lebt seit 1989 in  Nicaragua, traf sich mit dem neugierigen Anrufer und beantwortete dessen Fragen.

Am Mittwoch trafen sich die beiden Männer in Spremberg bei Peter Voigt. Der Abstecher lag auf der Hand, denn Strauch trifft sich in Frankfurt/Oder zum Abiturtreffen nach 50 Jahren mit alten Schulfreunden. Voigt nutzte den Besuch, Strauch die Stadt Spremberg und den Tagebau zu zeigen. Für den Geo-Wissenschaftler einfach ein Muss. In einer kleinen Gesprächsrunde am Nachmittag erzählte der Seismologe von seiner Arbeit insbesondere zu Tsunamis, auf die insbesondere die Anlieger-Nationen des Pazifischen Ozeans vorbereitet sein müssen, so Wilfried Strauch.