ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:15 Uhr

Spremberg
Wahlhelfer in Spremberg dringend gesucht

Spremberg. Europa- und Kommunalwahl am 26. Mai sucht die Stadt Spremberg noch immer händeringend nach Wahlhelfer. Von den insgesamt 280 benötigten Helfern, seien aktuell erst 40 Posten fest vergeben, wie  Wahlleiter Frank Kulik, auf der zurückliegenden Stadtverordnetenversammlung verkündetet.

Wahlhelfer kann jeder werden, der wahlberechtigt ist, also wählen darf und mindestens 18 Jahre alt ist. Die Helfer werden nach Möglichkeit in ihrem eigenen Wahlbezirk oder in einem Nachbarwahlbezirk eingeteilt, um weite Anfahrtswege zu vermeiden, wie es aus der Stadt heißt. Ebenfalls während der Sitzung des Stadtparlaments wurde mitgeteilt, dass das sogenannte Erfrischungsgeld auf nunmehr 40 Euro erhöht wird. Interessierte können das Online Formular der Stadt  (www.stadt-spremberg.de) nutzen, um sich als Wahlhelfer zu bewerben. Darüber hinaus kann man sich auch telefonisch bei der städtischen Wahlbehörde anmelden; zum einen bei Veronika Bahr (Telfon  03563 340132) oder bei Eric Lüders (Telefon  03563 340336).