(mat) Seit 15 Jahren sind Mitarbeiter von „Theater im Schuppen“ Frankfurt (Oder) einmal im Jahr mit verschiedenen Projekten im Spremberger Bergschlösschen zu Gast. Im Rahmen der Herbstferien laden in diesen Tagen Christina Hohmuth vom Theater im Schuppen und Sabine Klauke vom Bergschlösschen alle Kinder zu einem dreitägigen Workshop ein.

Besonders Christina Hohmuth begleitet den Workshop mit ihrem schauspielerischen Talent. „Ich bin anders – du auch!“ heißt das Thema des Workshops, das von Theaterpädagogen fachmännisch begleitet wird. Dabei wird mit Körperübungen und Körpergesten geprobt, wie man Stimmungen ausdrücken kann. Denn beispielsweise Enttäuschung, Freude, Scham, Wut, Angst, lassen sich mit Gesten darstellen. Dabei stellte man sich auch die Frage, was ist Mobbing und warum tut man so etwas.

Der 19-jährige Niclas Fechner aus Haidemühl wirkt gern bei Projekten mit: „Ich war auch schon bei Tanzprojekten dabei. Bei Projekten lernt man immer etwas hinzu, man nimmt immer etwas für sich mit. Bei dem heutigen Projekt lernen die Workshopteilnehmer, wie man sich mit den unterschiedlichsten Gesten ausdrücken kann. Es ist nur schade, dass sich oft Kinder dafür anmelden und dann nicht kommen. Workshops sind auf jeden Fall immer lehrreich.“

Am 16. Oktober um 16 Uhr werden dann im Rahmen einer Theaterdarstellung die Ergebnisse des dreitägigen Workshops den Eltern und Gästen im Saal des Spremberger Bergschlösschens dargeboten.

Am 17. Oktober um 10 Uhr können sich die Kindergarten- und Hortkinder freuen, wenn das Theaterstück „Hase und Igel“ von den Theaterpädagogen an gleicher Stelle gezeigt wird.