ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:46 Uhr

Spremberg
Die Entschlammung wird vorbereitet

Spremberg. Die Erdarbeiten am Spreeufer zwischen Wilhelms­thaler Brücke und der Vorsperre Bühlow  sind die Vorarbeiten für die nächste Entschlammung des Vorstaubeckens der Talsperre Spremberg. Wie das Landesamt für Umwelt der Stadt mitteilte, werde jetzt das Sickerbecken II ausgeräumt. Annett Igel-Allzeit

Deshalb fahren Laster Erdreich in großen Massen ab. Damit möglichst viel des stark eisenhaltigen Spreewassers eingespült werden kann, werde das Beckenvolumen vergrößert. Im Frühjahr 2018 soll die dringende Entschlammung des Vorstaubeckens beginnen. Durch das Bekalken und die Flockungsmittelzugabe seit 2014 landen in der Vorsperre doppelt so viele Eisenfrachten im Jahr wie noch 2013.