| 02:44 Uhr

Vorerst nur eine Stelle mehr fürs Bauamt

Spremberg. Mehr Personal braucht das Sachgebiet Hoch- und Tiefbau in der Spremberger Stadtverwaltung. Zwei Stellen, befristet bis 2019, hat Sachgebietsleiter Gerd Schmiedel deshalb beantragt. Annett Igel-Allzeit

Doch bereits in der Stadtverordnetenversammlung Anfang Juni hatten sich Abgeordneten mit dem Vorhaben schwer getan. Letztendlich sollte der Hauptausschuss die zwei Stellen absegnen. Doch das hat er in dieser Woche nicht ganz getan: Grünes Licht gab der Ausschuss um Andreas Bränzel lediglich für eine Stelle. Zwar hatte die Verwaltung eine lange Liste mit den zu schaffenden Aufgaben vorgelegt und den Stellenbedarf bis 2020 errechnet. Den Abgeordneten fehlte aber ein Vergleich dieses Pensums mit den Vorjahren. Erst wenn der Vergleich vorliegt, will der Hauptausschuss auch über eine zweite befristete Stelle befinden.