(mat) In Wolfshain gibt es immer wieder interessante Veranstaltungen in dem Haus „Zur Alten Kita“ (ZAK), um das dörfliche Leben auch kulturell mitzugestalten.  Dabei ist auch immer der Kinder- und Jugendverein unter Leitung von Antje Storp federführend.

Am vergangenen Samstag war besonders in der „Töpferküche“ in der alten Kita drei Stunden lang großes Begängnis. Die Kinder hatten große Freude, unter Anleitung von Romy Walther, Diana Zopf-Haraschke und Nicole Neumann Präsente für das bevorstehende Lichterfest in Wolfshain zu gestalten. „Diese Keramikarbeiten müssen eine gute Woche trocknen und werden dann bei 900 Grad beim Schrühbrand gebrannt“, erklärt Romy Walther. „Beim zweiten Brand wird eine Farbglasur aufgebracht.“ Die Frauen treffen sich einmal wöchentlich zum Töpfern“, erklärt  Romy Walther.

Die Kinder im Alter zwischen sieben und 13 Jahren gestalteten mit  Töpferutensilien wie Lochstecher, Motivstempel, Spachtel und Musterrolle wunderbare Dinge. Auch Bärbel Neumann aus Tschernitz stand den Kindern am Wochenende in der Bastelstube in Wolfshain zur Seite und gestaltete sehr ansprechende  Weihnachtskarten mit tollen Figuren.