| 11:47 Uhr

Volles Haus zum Welzower Kinderkarneval

Welzow. Die kleinen Gäste brachten Eltern, Omas und Opas mit. Spiele mit dem Hexenhut, Schmink- und Bastelstationen, trugen zum Gelingen des dreistündigen Nachmittags bei. Die Kinder nutzten die Möglichkeit, den Hexenführerschein abzulegen und probierten Bonbons und Süßigkeiten aus dem Hexenkessel. Das Welzower Prinzenpaar Peggy Meißner und Robert Roick reihte sich zum Kinderkarneval in das lustige Treiben ein.

Tolle Tanzdarbietungen lieferten die kleinen und großen Tänzer. Dafür wird fast durchgängig das ganze Jahr geprobt. Die drei Funkenmariechen Eliane Rothe (13), Victoria Roick (16) und Charlott Zehnpfund (17) wurden schon mehrmals Vizelausitzmeister und Lausitzmeister.

In diesem Metier kennt sich Stefanie Nitschke (29) bestens aus. Sie begann mit dem Tanzen im Jahr 1993, als Tanzpaar, Gardetänzer, Showtänzer oder Tanzmariechen. "Ich hoffe, dass meine dreijährige Tochter Pauline sich auch einmal für das Tanzen interessiert. Manchmal stellt sie sich vor dem Fernseher und tanzt", sagt die ehemalige Lausitzmeisterin, die auch schon Vizelandesmeisterin als Tanzmariechen von Berlin-Brandenburg war.

Die Tanzgruppen werden in Welzow meist von Antje Rothe, Christin Fechner und Steffi Nitschke betreut. "Zwei- bis dreimal wöchentlich trainieren wir im Kulturhaus mit den Tänzern in unterschiedlichen Altersklassen. Das Kulturhaus ist mein zweites Zuhause, der Saal ist wie das Wohnzimmer", sagt Steffi Nitschke. Der Welzower Carneval Club ist in der glücklichen Lage, auch über genügend Nachwuchs zu verfügen. 30 aktive Kinder im Alter zwischen fünf und 15 Jahren trainieren fleißig. Mit Beginn des Schulalters ist nach Erfahrung der Trainer eine gute Zeit, sich dem Tanzen zu widmen. Wenn sich ein Kind dafür interessiert, schauen die Trainer anfangs schon, ob es sich eignet. Die Kinder sollten schon etwas sportlich sein, Spaß am Tanzen haben und Taktgefühl, Beweglichkeit und ein gewisser Ehrgeiz spielen dabei eine Rolle. Stolz sind die Trainer auch, dass sie drei Jungs - Jolan, Eric und Niclas - für das Tanzen begeistern konnten. Der Bedarf ist da - was auch die in diesem Jahr steigenden Publikumszahlen zeigen. Am kommenden Wochenende starten die 111 Mitglieder mit mehreren Veranstaltungen richtig durch.