ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:49 Uhr

24 Männer und 39 Frauen bewerben sich
Viel Lust aufs Schöffenehrenamt

Spremberg. Alle 63 Spremberger, die sich der Schöffenwahl 2018 fürs Amtsgericht und fürs Landgericht in Cottbus stellen, haben die Empfehlung des Hauptausschusses bekommen. Von Annett Igel-Allzeit

Gefreut hat sich über die große Zahl der Bewerber der Ausschussvorsitzende Andreas Bränzel (CDU). 24 Männer und 39 Frauen gehen ins Rennen um das Ehrenamt in der  Amtsperiode 2019 bis 2023. Gut neben ist auch, dass alle Altersgruppen vertreten sind: Die beiden jüngsten Anwärter sind 27 Jahre alt, die älteste Bewerberin 68. Grundsätzlich dürfen die Kandidaten 25 bis 69 Jahre alt sein. Aber auch die Mischung der Berufe stimmt: Neben Rentnern gibt es eine Reihe Angestellte in Behörden, Facharbeiter und Ingenieure, Mediziner, Lehrer und sogar einen Berufssoldaten. Nach den Informationen des Landgerichtes soll die Stadt Spremberg eine Vorschlagsliste mit mindestens 36 Bewerbern aufstellen. Nach dem Beschluss durch die Stadtverordnetenversammlung im April wird die Liste dann vom 2. bis 9. Mai in der Stadtverwaltung öffentlich ausliegen. Denn einspruchsberechtigt, so Frank Kulik,  Fachbereichsleiter Bürgerservice, sei jedermann.