ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:49 Uhr

Aus dem Gericht
Versuchter Mord in Gablenz

Neuhausen/Spree. Ein 17-Jähriger aus Gablenz muss sich vor dem Landgericht Cottbus verantworten. Er soll am 12. April seine 59-jährige Mutter mit einem Zierschwert schwer am Kopf und an den Händen verletzt haben. Von Annett Igel-Allzeit

Seit der Tat sitzt der junge Mann in Untersuchungshaft. Das Jugendstrafverfahren um den Minderjährigen läuft unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Angeklagt ist er laut Landgericht wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung. Der Vorfall hatte den Ortsteil der Gemeinde Neuhausen/Spree schockiert. Die Familie galt als unauffällig und nett. Wie Frank Merker, Vorsitzender Richter und Pressesprecher am Landgericht, mitteilt, konnte die Mutter bereits als Zeugin gehört werden. Am Montag waren mehrere Polizisten geladen. „Wir sind mitten in der Beweisaufnahme“, so Frank Merker, „bis in den Januar hinein sind weitere fünf Hauptverhandlungstermine geplant. Auch Gutachten sollen noch erstellt werden.“

Gegen 6.45 Uhr war die Polizei am 12. April über den tragischen Vorfall in einem Gablenzer Einfamilienhaus informiert worden. Der junge Tatverdächtige war zunächst flüchtig. Mit Hubschrauber und Hunden suchte ihn die Polizei  – bis er nachmittags gestellt werden konnte.