Seit Jahren erreichen Sprembergs Kaninchenzüchter vom Verein D 214 tolle Erfolge. Von der 25. Landesrammlerschau des Landesverbandes der Rassekaninchenzüchter Berlin Mark Brandenburg in Cottbus kehrten sie mit vier „Landesrammlermeister“-Titeln zurück. Kaninchen von Bernd Jakob, Reinhard Kordian, Ronny Engelkind, Sandra Urban und Luisa Engelkind waren unter den 520 Tieren. Bernd Jakob erreichte mit „Kleinsilber blau“ 286 Punkte, Reinhard Kordian mit seinen „Schwarzgrannen“ 286,5 Punkte, Ronny Engelkind mit „Farbenzwergen weißgrannenfarbig blau“ 289 Punkte und Jugendzüchterin Luisa Engelkind mit ihrem „Zwergwidder blau-weiß“ 287 Punkte. Ronny Engelkind konnte zudem den Landesverbandsehrenpreis für ein vorzügliches Tier (97,5 Punkte) mit nach Hause nehmen.

„Gewertet wird das Gewicht, der Kopf, das Ohr, der Körperbau, das Fell, alle Rassemerkmale“, zählt Ronny Engelkind auf. So soll sein Zuchterfolg die Deckfarben Weiß am Bauch und Blau auf dem Rücken haben. „Die Krallenfarbe muss dunkelhornfarbig sein“, erklärt er.

Tätowiermeister für Langohren

Bernd Jakob ist im Verein der Tätowiermeister. Im Ohr werden den Hasen Vereinskennzeichen und ihr Geburtsdatum tätowiert. „Jeder Züchter hat seine Futterlinie und macht ein großes Geheimnis darum“, sagt Engelkind. Luisas Hasen brauchen einen weißen Stirnfleck. Die Ohrenlänge ist auf zwölf Zentimeter festgelegt. Die 17-Jährige züchtet seit ihrem sechsten Lebensjahr Kaninchen. Sprembergs Kaninchenverein D 214 zählt 18 Mitglieder, drei Jugendliche sind dabei. Gern begrüßen „die alten Hasen des Vereins“ neue Mitstreiter.