ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:59 Uhr

Feuerwehr
Bagenzer Feuerwehr gründet jetzt einen Förderverein

Neuhausen/Spree. Nach Streit um Fahrzeugkauf bekommt Neuhausen/Spree Zuwendungsbescheid. Von Annett Igel-Allzeit

(ani) Der Kleinbus und der Gruppenwagen der Gemeinde Neuhausen/Spree sind gefragt. Vereine wie der Spielmannszug Komptendorf und andere Gruppen nutzen sie für Ausflüge und Auftritte. Deshalb ist es schwer, sie für den gewünschten Termin zu buchen. Man muss sich sehr früh anmelden. Das weiß Bürgermeister Dieter Perko (CDU). Trotzdem war er jüngst verärgert, als er hörte, dass die Bagenzer Ortsfeuerwehr, die eine aktive Jugendarbeit leistet, Ausschau nach einem gebrauchten Mannschaftstransportwagen (MTW) gehalten hatte und Spenden für den Kauf bei den Bürgern sammelte.  „So kann es nicht gehen. Wir als Gemeinde sind Aufgabenträger des Brand- und Katastrophenschutzes. Dafür können wir nicht bei den Bürgern um Geld betteln“, so Dieter Perko in der Gemeindevertretersitzung im Oktober.

Die Bagenzer hatten sich 2017 über ein Tanklöschfahrzeug gefreut. Da passen 5000 Liter Löschwasser rein, nur leider keine Mannschaft und schon gar keine Feuerwehrjugend, die zu einem Wettbewerb oder Camp starten will. Der Bagenzer Ortsvorsteher und Gemeindevertreter Ronny Schiele hat versucht, die Situation seiner Ortsfeuerwehr zu erläutern. Daraufhin erntete er von Gemeindevertretern anderer Ortsteile in der Sitzung zwar Verständnis, bekam aber keine Zustimmung.

In Bewegung sind nach der Debatte noch immer beide Seiten: Bürgermeister Dieter Perko freut sich über einen Zuwendungsbescheid über 15 200 Euro Lottomittel für ein Gruppenfahrzeug. Er traf anderthalb Wochen nach der Gemeindevertretersitzung in der Verwaltung ein. „Damit halten wir jetzt Ausschau nach einem Jahres- und Vorführwagen mit neun Sitzen“, sagt er. Auch dieses Auto sollen dann Vereinen und Feuerwehren oder für Fahrten in die Partnergemeinde Zary zur Verfügung stehen. „Nur mit Funktechnik oder Sirenen zum Einsatzwagen aufrüsten dürfen wir es nicht. Sonst müssten wir die Fördermittel zurückzahlen“, erklärt der Bürgermeister. Beantragt habe Neuhausen/Spree Fördermittel für ein solches Fahrzeug schon mehrfach. „Jetzt hat es einfach mal geklappt“, sagt Dieter Perko.

Die Bagenzer Feuerwehr ist im Gegenzug dabei, einen Feuerwehr-Förderverein zu gründen. Denn ein Verein kann sich ein Vereinsfahrzeug anschaffen, Spenden sammeln und die Halterkosten allein tragen. Wie der Bagenzer Ortswehrführer Michael Mummert bestätigt, stehe der Termin beim Notar. „Wir haben derzeit elf Kinder in unserer Jugendfeuerwehr. Wenn wir mit ihnen zu einem Wettbewerb wollen, haben diesen Termin auch die übrigen Ortswehren und brauchen die Fahrzeuge  der Gemeinde“, sagt Mummert. Deshalb sei ein vereinseigenes Fahrzeug besser.