| 02:46 Uhr

Pflanzaktion
Vereine lassen es blühen

Die junge Karnevalistin Eliane Rothe steckt gemeinsam mit dem Vizepräsidenten des Welzower Carneval Clubs Dirk Boslau Blumenzwiebeln in die ausgehobenen Löcher vorm neuen Feuerwehrdomizil.
Die junge Karnevalistin Eliane Rothe steckt gemeinsam mit dem Vizepräsidenten des Welzower Carneval Clubs Dirk Boslau Blumenzwiebeln in die ausgehobenen Löcher vorm neuen Feuerwehrdomizil. FOTO: Anja Guhlan/ang1
Welzow. Die Welzower Bürgermeisterin Birgit Zuchold (SPD) hat zum nunmehr neunten Mal zu einer Frühblüher-Pflanzaktion aufgerufen. Am vergangenen Samstagvormittag steckten rund 40 Mitglieder der Ortsfeuerwehr Stadt Welzow und des ortsansässigen Carneval Clubs WCC genau 2000 Blumenzwiebeln in die Erde vor dem neuen Feuerwehrdepot. Anja Guhlan / ang1

Ein bisschen Herbstwind und Nieselregen konnten rund 40 Welzower Vereinsmitglieder nicht von der Freiluftarbeit abhalten, nachdem bereits am Freitag eine für 13 Uhr geplante Steckaktion wegen des Wetters hatte verschoben werden müssen. Die Mitglieder der Ortsfeuerwehr sowie die Mitglieder des Carneval Clubs Welzow griffen zu den Spaten und hoben auf einer Fläche von rund 700 Quadratmetern vor dem neuen Feuerwehrdomizil in der Spremberger Straße kleine Löcher aus. In diesen Öffnungen verschwanden rund 2000 Blumenzwiebeln unterschiedlicher Arten, die im kommenden Frühjahr prächtig blühen sollen.

"Wir hoffen, dass wir hier vor unserem Domizil im Frühjahr eine bunte Blumenwiese haben werden", sagt Ortswehrführer René Patschan. Dafür haben sich einige Feuerwehrkameraden bereiterklärt, beim Stecken zu helfen. "Unsere Kameraden helfen gern, wenn es um ein schönes Stadtbild geht", meint Patschan.

Auch der Welzower Carneval Club ist wieder schnell mit im Boot gewesen. "Wir helfen natürlich auch immer wieder gerne mit", meint der Vizepräsident des Welzower Carneval Clubs Dirk Boslau. So machten sich alle gemeinsam ans Werk. Aufgeteilt in Zweier-Teams hieß es, im Akkord Löcher auszuheben, Blumenzwiebeln zu stecken und die Löcher wieder mit Erde zu verfüllen. "Die gemeinsame Arbeit macht Spaß. Es ist toll, gemeinsam etwas zu bewegen", sagt Eliane Rothe vom WCC. Die 14-Jährige ließ sich nicht lange bitten und schnappte sich gleich einen Eimer mit einer Mischung verschiedener Frühblüherzwiebeln wie Tulpen, Krokusse und Narzissen. Dabei wusste die Karnevalistin genau, wie vorgegangen wird: Die Tiefe in der Erde ergibt sich aus der Stängellänge der jeweiligen Blumenzwiebel.

Die Blumenzwiebeln wurden nach Angaben der Bürgermeisterin von zahlreichen Firmen und Institutionen gesponsert. "Ich freue mich, dass unsere Aktion auch in diesem Jahr wieder von zahlreichen freiwilligen Helfern unterstützt wird. Auch den Sponsoren gebührt ein großes Dankeschön", sagt Birgit Zuchold.

Zum Thema:
Im gesamten Stadtgebiet wurden in diesem Jahr neben dem neuen Feuerwehrgelände noch zwei weitere Standorte für die Pflanzaktion auserkoren: die Dorfaue am Welzower Schwanenteich und die Parkanlage an der Fabrikstraße/Ecke Spremberger Straße. Im Vorjahr hatte die Bürgermeisterin getreu dem Motto "Welzow erblüht" auch Krokusse und Narzissen an die Kindertagesstätten "Spatzennest" und "Pfiffikus" verteilt. Die Kinder konnten ihre Grünanlagen mit Zwiebeln bestücken und sich am Frühlingserwachen 2017 freuen. 2016 wurden laut Rathaus mehr als 10 000 Frühblüher-Zwiebeln durch die Vereine gesteckt. ang1