ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Urteil gegen zwei Spremberger noch unwirksam

Spremberg. Ein besonders aggressives Vorgehen gegen einen Gerichtsvollzieher hatte das Amtsgericht Meißen vor einem Jahr behandelt. Damals ist ein Paar aus Spremberg zu zwei Jahren und sechs beziehungsweise drei Monaten Haft verurteilt worden. Jürgen Scholz

Das Urteil wurde allerdings bisher noch nicht rechtskräftig, weil es bei der Berufungskammer des Landgerichts Dresden liegt, teilte ein Sprecher des Amtsgerichtes Meißen am Dienstag auf RUNDSCHAU-Anfrage mit. Die beiden Spremberger hatten Ende 2012 zusammen mit einem Dutzend anderer Mitglieder eines "Deutschen Polizei Hilfswerkes" in der Nähe von Meißen einen Gerichtsvollzieher umstellt und versucht, den sich wehrenden Mann zu fesseln. Erst bei Eintreffen der Polizei konnte sich der Mann befreien, der eine Pfändung vornehmen sollte. Das Paar aus Spremberg hat sich nach Ansicht des Amtsgerichtes der Mittäterschaft an einer gefährlichen Körperverletzung, der Freiheitsberaubung, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und des Missbrauchs von Uniformen schuldig gemacht. Das Berufungsverfahren ist noch nicht terminiert.