ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:23 Uhr

Spremberg
Ersatzpflanzung nach Bau der Ortsumfahrung

Spremberg. Ersatzpflanzungen nach dem Verlust von Natur durch den Bau der Ortsumfahrung B 97 sollen den Süden der Stadt Spremberg grüner machen. Wie die Sachgebietsleiterin Tiefbau, Doritha Drews, mitteilt, werden im Herbst 34 Eschen und 34 Resista-Ulmen an der Dresdener Chaussee gepflanzt.

Die Resista-Ulme gilt als besonders resistent und ist das Ergebnis intensiver Forschungen und Züchtungen, nachdem die Ulme zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus Wald und Landschaft nahezu ganz verschwunden war. Weitere 49 Obstbäume sollen an den Feldweg gesetzt werden. Drei Hauszwetschgen und zwölf Schwarzerlen sind für den Hermann-Löns-Weg vorgesehen.