| 02:36 Uhr

Und plötzlich stehen da Ampeln

Fußgängerüberwege, Tempo 30, stationäre Blitzer, Extra-Elternparkplätze: Immer wieder kämpfen Kommunen, Lehrer und Eltern für die Schulwegsicherung. Die Verkehrsbehörden bleiben oft hart.

Dass der Verkehr fließt, ist wichtiger. Doch in der Mittelstraße vorm Spremberger Strittmatter-Gymnasium rieb ich mir als Bringedienst gestern einmal mehr die müden Augen: Ampeln, da stehen wirklich rechts und links der Straße Ampeln! "Junge, wie habt ihr das geschafft? Ein Unfall?" Teenager-Söhne erzählen nicht so viel. Aber auch Baufachreichsleiter Schmiedel winkte nur ab. Keine Einsicht der Verkehrsbehörde, kein morgendliches Drama. Sondern die Mittelstraße wird im nächsten Bauabschnitt der B 156 Umleitung. Die Ampeln sollen im Mehrverkehr nur sichern, dass die Schüler pünktlich zum Unterricht kommen.