ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:00 Uhr

Spremberg
Schützenkönig landet als Ufo in Gartensparte

Der Noch- Schützenkönig der Gartensparte am Wasserturm, Olaf Pätz, verkleidete sich zur Abholung, wie es Brauch ist. Er wählte als Kostüm ein Ufo.
Der Noch- Schützenkönig der Gartensparte am Wasserturm, Olaf Pätz, verkleidete sich zur Abholung, wie es Brauch ist. Er wählte als Kostüm ein Ufo. FOTO: Detlef Bogott
Spremberg. Am Spremberger Wasserturm pflegen die Kleingärtner ganz eigene Bräuche.

Das war eine Gaudi: In der Spremberger Gartensparte Am Wasserturm folgte ein Tross fröhlicher Leute am Wochenende einem silberfarbenen Ufo auf zwei Beinen. Die Erklärung für das ungewöhnliche Bild: Seit Jahren ist es Sitte, dass der Schützenkönig des Vorjahres  immer in einem anderen Kostüm erscheint. In der Sparte angekommen, erfolgt die Demaskierung und offenbarte sich der bisherige Schützenkönig von 2017, Olaf Pätz.

Anschließend wurde der neue König ermittelt. Nur für ein Kaffee-Päuschen ließ man die Armbrust beim neuen Königsschießen kurz ruhen. Bis zum Abend wurde auf den bunten Vogel aus Holz geschossen. Nebenan auf einer Wiese gab es Spielemöglichkeiten für die Kinder. Nach dem Abendbuffet und dem Grillen fand um 20 Uhr dann die Siegerehrung mit Bekanntgabe des neuen Schützenkönigs statt: Volker Gregor (54) darf sich den Kopf des Vogels an die Wand hängen. Im Anschluss durfte das Tanzbein bei Disco-Musik geschwungen werden.

Die Gartensparte Am Wasserturm besteht seit 1985 und entstand für die damals devastierten Dörfer. Mit ihren über 50 Gartenparzellen und einem Vereinsdomiziel kann sich das kleine Erholungsgebiet sehen lassen. Gerne wäre auch Spartenvorsitzender Gert Kurzner dabei gewesen, aber gleich zwei Schuleinführungen machten es nicht möglich, am Schützenfest am Samstag teilzunehmen.

(dbo)