ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:51 Uhr

Überzeugt vom starken Team

Der Spremberger Bernd Müller war am Freitag mit seinem Therapiehund namens Lotte in der M.E.D. Tagespflege-Einrichtung "Zum Forsthaus" in Spremberg zu Gast.
Der Spremberger Bernd Müller war am Freitag mit seinem Therapiehund namens Lotte in der M.E.D. Tagespflege-Einrichtung "Zum Forsthaus" in Spremberg zu Gast. FOTO: M. Arlt/mat1
Spremberg. Seit mehr als 25 Jahren hat der Spremberger Bernd Müller Erfahrungen zum Thema Hundetraining sammeln können. So entschied sich der heute 52-jährige Tierfreund im Jahr 2011 für eine berufliche Selbstständigkeit. In 52 Einrichtungen der Region zwischen Boxberg, Hoyerswerda, Lauchhammer, Großräschen bis nach Lübbenau war er mit seinen Therapiehunden bereits. Martina Arlt / mat1

Denn Bernd Müller ist überzeugt: Mensch und Hund sind ein starkes Team. Er tourt montags bis freitags mit seinen drei Therapiehunden, den beiden Border Collies namens Lotte und Hans sowie dem Jack Russell namens Inge, durch die Region. Inzwischen wird er auch von seinen zwei Mitarbeiterinnen Nicki Herzog und Susann Soyka unterstützt.

Sein Terminkalender ist für 2017 bestens gefüllt, die Nachfrage aus den Einrichtungen ist groß. Immerhin hat Bernd Müller in 52 Einrichtungen der Region mit seinen Vierbeinern "positive Spuren" hinterlassen. Sein Team ist zwischen Boxberg, Hoyerswerda, Lauchhammer, Großräschen bis hin nach Lübbenau unterwegs. Denn ein Therapiehund ist ein Haushund, der gezielt in einer tiergestützten medizinischen Behandlung eingesetzt wird.

So taucht Bernd Müller mit seinem "Helfer auf vier Pfoten" meist in Einrichtungen wie Psychotherapie, Ergotherapie, Physiotherapie, Behindertenwerk, Sprach-Sprechtherapie oder Heilpädagogik auf. "Diese Arbeit ist nichts für mal so nebenbei, es ist ein ganz sensibler Bereich und dabei wird viel Einfühlungsvermögen abverlangt. Darum bilde ich auch meine Hunde mit viel Liebe und Ruhe selbst aus", so Bernd Müller. Das beginne in der Regel so zeitig und entspannt wie möglich. "Denn wir arbeiten mit Harmonie."

Über die Jahre hinweg konnte Bernd Müller mit seiner Tätigkeit in den Einrichtungen sehr viel lernen. Er weiß, demenziell erkrankte Menschen in ihrer eigenen Lebenswelt zu erreichen, gelingt nicht immer. Wo sprachliche Verständigung nur noch eingeschränkt möglich ist, finden Tiere Zugang, gelingen oft positive und stressfreie Begegnungen.

Regelmäßiger Kontakt zu Hunden oder anderen Tieren steigere die Lebensqualität, lasse Betroffene innerlich ruhiger reagieren. "Immer wieder dürfen wir davon Zeuge sein, was alles möglich ist. So manch einer beginnt im Beisein des Hundes wieder zu sprechen, wo es keiner mehr erwartet hätte. Schlaganfallpatienten versuchen, den Hund zu berühren, obwohl sie ihren Arm nicht mehr bewegen konnten. Das Ganze klingt wie Zauberei. Doch das menschliche Gehirn steuert so viele Dinge, dann tun sich manchmal kleine Wunder auf", so Bernd Müller.

Er absolviert mit den Bewohnern oder Patienten Gruppenarbeit, auf Wunsch auch Einzelbesuch.

So war der vergangene Freitag für die Besucher der Tagespflege wieder ein besonderes Erlebnis, als Bernd Müller mit Lotte und Hans auftauchte. Dann bringt Bernd Müller viele Dinge mit seinen Vierbeinern spielerisch herüber. Dabei werden dann ganz unbewusst bei den Tagespflege-Besuchern das Denken, die Motorik, die Koordination und Gemeinschaftsarbeit trainiert. Zu den Utensilien der Mitarbeiter um Bernd Müller gehören Futterschälchen, Würfel, Hundebürste, Hundefutter und manchmal auch eine Klingel.

An diesem Tag hatten die Gäste der Tagespflege die Aufgabe, Farben und Zahlen auf dem Würfel zu erkennen und das entsprechende Hundefutter in den Schälchen zu zählen. Die etwas mutigeren Menschen in der Tagespflege versuchten sich am Bürsten der Vierbeiner Lotte und Hans. Einmal monatlich ist Bernd Müller bei der M.E.D.-Tagespflege im Forsthaus zu Gast.

Zum Service rund um den Hund der Familie Müller gehört auch eine klassische Hundeschule. Dabei erfreuen sich besonders die Kurse in Crossdogging großer Beliebtheit.

Zum Thema:
Wer Bernd Müller erreichen will, kann sich an die Telefonnummer 0151/23031950 wenden. Hundefreunde, die einfach Fragen zu ihren Lieblingen haben, können sich gern bei Bernd Müller in Spremberg in der Forster Landstraße/Gewerbegebiet melden. Dort sind Herrchen oder Frauchen mit oder ohne Hund samstags ab 15 Uhr zur Spielstunde oder zur Plauderei eingeladen.