| 02:56 Uhr

Tschernitz muss Straßenlicht abschalten

Tschernitz. In Tschernitz und Wolfshain wird voraussichtlich schon ab Mai nachts keine Straßenlampe mehr leuchten. Um Stromkosten einzusparen, plant die Gemeinde die komplette Abschaltung zwischen 23 Uhr und vier Uhr morgens. Catrin Würz

"Wir sind gezwungen, solche Dinge zu tun, die uns nicht gefallen. Aber die Haushaltssituation lässt uns kaum eine Wahl", sagt Bürgermeister Peter Drobig (Bündnis 93).

Mit derzeit sechs Millionen Euro Schulden und einem jährlich neu auflaufenden Fehlbetrag von rund einer halben Million Euro gehört Tschernitz zu den Kommunen mit den größten Finanzproblemen. Da müsse jede Einsparmöglichkeit und jede zusätzliche Einnahmequelle ausgeschöpft werden, so der Bürgermeister. Deshalb liegen den Tschernitzer Gemeindevertretern derzeit mehrere unpopuläre Entscheidungen auf dem Tisch. Der Koordinierungsausschuss der Kommune - der erst seit dieser Legislaturperiode anstelle des Hauptausschusses besteht - hat am Montag schweren Herzens grünes Licht für die Straßenlampen-Abschaltung gegeben.

Zwar ist die Gemeinde Tschernitz nicht die erste und einzige, die zu diesem Schritt gezwungen ist. Auch in der sächsischen Nachbarschaft, zum Beispiel in Krauschwitz, und in der Stadt Spremberg werden schon seit einiger Zeit nachts Straßenlampen ausgeknipst. Allerdings nicht so konsequent wie Tschernitz es jetzt vorhat. Geplant ist, dass in beiden Ortsteilen komplett abgeschaltet wird - auch an Kreuzungspunkten. Das ist aus rechtlicher Sicht möglich. Nach dem Brandenburgischen Straßengesetz gibt es für die Städte und Gemeinden keine generelle Pflicht zur Beleuchtung von Straßen.

Wie groß die Einsparungen im Tschernitzer Haushalt wegen der nächtlichen Dunkelzeit sein werden, lässt sich noch nicht genau beziffern. "Wegen der verschiedenen Tarife und unterschiedlicher Leuchtmittel können dazu im Vorfeld keine seriösen Angaben gemacht werden", sagt Steve Urbitsch vom Fachbereich Bauen der Amtsverwaltung Döbern..

Die endgültige Entscheidung, ob und wie das Tschernitzer Straßenlicht aus bleibt, müssen die Gemeindevertreter in ihrer Sitzung am 23. April treffen.