ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:08 Uhr

Tradition groß geschrieben
Wenn die Jugend in Terpe zum Tanz bittet

Terpe. Jugendfreunde müssen bei der Kirmes bestimmte Rituale absolvieren.

Von jeher übernehmen die Jungen und Mädchen aus dem Dorf die Regie für den Kirmestanz. Unterstützung finden die Jugendlichen im Heimatverein, der Ortsfeuerwehr und der Frauengruppe von Terpe.

Somit war die Jugendaufnahme während des gemütlichen Festes der Höhepunkt beim Kirmestanz. Die neuen Mitglieder hatten bestimmte Rituale zu bestehen. Nach einem kleinen Schauspiel galt es mit geschlossenen Augen bestimmte Gebrauchsgegenstände zu erfühlen. Auch das Tanzen sollte für die Neuaufnahme gut klappen – auch wenn man mit verbundenen Beinen durch Hindernisse tanzen musste. Selbstverständlich schafften alle die „Aufnahmeprüfung“.

Aber neben dem Spaß haben sich die neun Jugendfreunde auch allerlei Vorhaben auf die Fahne geschrieben. Nachdem die Glühweinparty am Dorfteich im vergangenen Jahr gut geklappt hat, ist für die kommende Adventszeit eine weitere Auflage geplant. Auch beim Osterfeuer, Himmelfahrt und beim Maibaumwerfen im kommenden Jahr wollen sich die Jugendlichen fest einbringen.

Doch nun steht erst einmal die Renovierung des Jugendklubs an. Erst vor einigen Tagen hatte Frank Kuhlee, Sachgebietsleiter für Kultur, Sport und Jugend in der Stadtverwaltung Spremberg, im Jugendklub eine Stippvisite gemacht und war angenehm überrascht. Die Hoffnung besteht, dass die Stadt das Vorhaben unterstützen kann. Die „länderübergreifende Zusammenarbeit“ mit der Dorfjugend aus dem benachbarten Bluno klappe auch gut, heißt es vonseiten des Jugendklubs, man sei gut vernetzt.

(dbo)