ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:47 Uhr

Rekordbeteiligung bei Kaninchenschau
Tolles Ambiente und Hunderte Zuschauer

Gino Antonio Nowara (links) mit seinem thüringerfabrigen Zwergwidder und ..Wolfgang Hering (rechts) mit seinem Burgunder-kaninchen gehörten zu den gewinnern der Bewertung.
Gino Antonio Nowara (links) mit seinem thüringerfabrigen Zwergwidder und ..Wolfgang Hering (rechts) mit seinem Burgunder-kaninchen gehörten zu den gewinnern der Bewertung. FOTO: Arlt Martina
Spremberg. In der großen Halle des Reiterhofs Wuttke haben 26 Züchter am Wochenende 184 Tiere präsentiert.

„Das ist in diesem Jahr eine Rekordzahl“, so Ronny Engelkind, der den Spremberger Rassekaninchenverein D214 seit Februar leitet. Der Verein hat 19 Mitglieder. Frank und Robin Wuttke hätten die Ausstellungsfläche bestens vorbereitet, lobt Engelkind.  Hunderte Besucher konnten sich davon überzeugen, die das gute Wetter zu einem Ausflug in die  Senftenberger Straße nutzten.

Die Preisrichter Helmut Burisch, Wolfgang Poser und Thomas Büschel hatten einen kritischen Blick auf  die Kaninchen der Aussteller aus Welzow, Hoyerswerda, Weißwasser und Spremberg. Geehrt wurden die Spremberger Züchter Wolfgang Hering (Beste Sammlung der Schau), Ronny Engelkind (Beste Jungtiersammlung), Gino Antonio Nowara (Beste Sammlung der Jugend). Doch auch Sebastian Kron aus Welzow bekam einen Pokal für das „Beste Tier der Schau“. Der Spremberger Florian Spitzner erhielt den Landesverbandsehrenpreis für die „Zweitbeste Sammlung der Schau“. Die Drittbeste Sammlung konnte Jürgen Lösche aus Weißwasser für sich verbuchen und erhielt für seine Zuchterfolge den Kreisverbandsehrenpreis.

Große Freude herrschte bei Wolfgang Hering, der sich seit seit fünf Jahren der Zucht verschrieben hat und die beste Sammlung der Schau zeigte. Dass er Burgunder züchtet, „war damals eher Zufall“. 30 Tiere hat er. „Um erfolgreich zu züchten, ist das richtige Futter auf jeden Fall wichtig“, betont er. Dazu gebe er auch ab und zu Kräuter wie Petersilie, Liebstöckel, Brennnesseln, Pfefferminze, auch mal Sonnenblumenkerne. Bewertet werden Gewicht, Körperbau, Fellhaar, Pflegezustand des Tieres. Das Idealgewicht eines Burgunders liegt zwischen 4,25 und 5,25 Kilogramm. „Kaninchen sind Nutztiere und so gibt es bei uns einmal im Jahr zu Weihnachten einen leckeren Kaninchenbraten“, so Wolfgang Hering.

Auf dem Schreibtisch des  14-jährigen Gino Antonio Nowara kommt nun noch ein Pokal hinzu. Denn er hatte mit seinen Zwergwidder thüringerfarbig bei der Wertung „Beste Sammlung der Jugend“ die Nase vorn: Auf dem Bauernhof in Cantdorf hat er 15 Kaninchen, seine Schwester zwei und sein Vater 50. Auf fünf Ehrungen kann der Junge schon verweisen, der auch dem Geflügelverein angehört.

Er gehört  neben seiner Schwester Nora Leandra Nowara (10), Nick Paulsen (15) und Luisa Engelkind (15) zu den jüngsten Mitgliedern des Kaninchenzüchtervereins, der gerne weiter Mitglieder in seinen Reihen begrüßen würde. Das Potenzial dafür wäre vorhanden: Besonders die Kinder hatten am Wochenende großen Spaß im Streichelzoo mit kleinen Kaninchen und Meerschweinchen. Die Freunde des Reit- und Fahrvereins luden bei Wuttkes zum Ponyreiten ein.

(mat)