ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:46 Uhr

Veranstaltung
„MS Bullwiese“ legt in Weskow an

Das „Ehepaar“ Andreas Schulze (li.) und Simone Klobuch (re.als Mann verkleidet) machten es sich bei der Schifffahrt sehr gemütlich.
Das „Ehepaar“ Andreas Schulze (li.) und Simone Klobuch (re.als Mann verkleidet) machten es sich bei der Schifffahrt sehr gemütlich. FOTO: Arlt Martina
Weskow. Die Theatergruppe sorgt mit ihrem Programm für Stimmung beim Dorffest. Mehr als 80 Kuchen gehen über die Ladentheke.

(mat) Für zwei Tage starteten die Weskower mit ihren Einwohnern und zahlreichen Gästen zu ihrem traditionellen Dorffest am ersten Septemberwochenende wieder durch. Mit den Jahren ist es nun bereits ein eingespieltes Team und jeder weiß, was er zu tun hat.

Die Eröffnung des Festes nahmen Frank Kulik als stellvertretender Bürgermeister der Stadt Spremberg, Ortsvorsteher Andreas Schulze, Uwe Niemöller als Chef des Dorfclubs sowie Spreenixe Nicole Pietkiewicz vor. Nachdem im vergangenen Jahr Monika Blietschau als Leiterin des Dorfclubs Weskow die Führung abgab, trat nun Uwe Niemöller in die erste Reihe.

Auch für das große Kuchenbuffet zum Dorffest ist Weskow bekannt. So gingen am Wochenende wieder mehr als 80 Kuchen „über den Ladentisch“. Um diesen Part kümmert sich seit Jahren Backfrau Simone Noack. Diesmal waren besonders die Frauen aus dem Bereich Heidefrieden, Forster Landstraße, Zeidelweide, Am Wildgehege, Vogelsang und Hummelsteg, angesprochen.

Das Zelt füllte sich schon bestens am Samstagnachmittag, denn es wurde die Theatergruppe mit Monika Blietschau an der Spitze, erwartet. In diesem Jahr legte das große Schiff „MS Bullwiese“ in Weskow an und sie hatten auf jeden Fall Kapitän Michael, Stewardess Beatrice und Lotse Ingo, an Bord.

Die „Spree-Atlantik-Kreuzfahrt“ sorgte für großen Trubel, es wurden Haare gestylt und das Tanzbein geschwungen. Für ihren großen Einsatz erhielten die Akteure viel Beifall. Am Abend zogen die Weskower mit einem Fackelumzug durch ihr Dorf. DJ Ronny Schiele legte flotte Tanzmusik auf und Bauchtänzer tauchten zu fortgeschrittener Stunde auf.

Langschläfer wurden am Sonntagvormittag durch den Komptendorfer Spielmannszug „aus dem Bett geschmissen“. Originelle Wettkämpfe starteten auf der Bullwiese. Bereichert wurde das Fest durch Schüler der Heidegrundschule, den Kinderchor unter Leitung von Ramona Pietkiewicz, die Tanzgruppe „The Little Sneakers“ sowie den Auftritt der Weskower Kita Hasenheide. Höhepunkt am Sonntag war das Roland-Kaiser-Double.

(mat)