ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Titelgewinn wird schwieriger

Fußball.. Mit einer überraschenden 1:3-Heimniederlage gegen den Tabellenletzten vom TSV Cottbus haben die Heinrichsfelder eine große Chance im Kampf um die Kreismeisterschaft verspielt. Bernd Wuschech

Da der Mitkonkurent um die Meisterschaft, Süden Forst, auch nur Remis spielte, benötigt der FSV 1895 noch zwei Siege aus drei Spielen, um aus eigener Kraft den Titel zu erringen.
Neben den Ausfällen mehrerer Stammspieler - Henrik Zech hatte die fünfte Gelbe kassiert, Daniel Linke war verletzt und Enrico Peschke krank - kam beim Warmmachen zu einem zusätzlichen Ausfall: Sebastian Söhnel. Nun mussten einige Umstellungen in der Mannschaft vorgenommen werden, und nach dem Anpfiff keiner fand zu seiner Leistung. Das Spiel der Heinrichsfelder wirkte ausgesprochen statisch.
Anders die Gäste. Sie hatten sich eigentlich im Kampf um den Klassenerhalt schon aufgegeben und spielten völlig unbelastet auf. Wurden in der sechsten und zwölften Minute gute Chancen vergeben, schaffte Bornträger in der 25. Minute das 0 : 1. Zwar versuchten die Heinrichsfelder zu ihrem Spiel zu finden, schafften es aber nie, den Gegner besonders zu beeindrucken
In der 45. Minute unterschätzte Ronald Wickord einen harmlosen Flankenball. Von Ladduschs Körper sprang der Ball zum 0 : 2 in die Maschen. Ein leichtes Aufbäumen des FSV nach der Pause wurde durch Jens Neubert in der 59. Minute mit dem 0 : 3 gebremst. Inkonsequentes Abwehrverhalten ermöglicht dieses Tor. Der FSV gab nicht auf und versuchte mit einer Schlussoffensive, doch noch das Blatt zu wenden. In der 70. Minute setzte sich der erstmals in der ersten Mannschaft eingesetzte Martin Leder links durch. Seine Eingabe konnte Sven Scholka zum 1 : 3 verwerten. Weitere Tormöglichkeiten des FSV vereitelte der Cottbuser Torwart, der eine Spitzenleistung zeigte.
Für den FSV 1895 spielten:
Ronald Wickord - Marko Franke, Volkmar Rother, Marcel Hunger - Leo Junkert, Uwe Karraß - André Heisler (83. Minute Ronald Grosa), Marcel Müller (70. Minute Raik Bartusch), Stefan Henschel - Martin Leder, Sven Scholka (84. Minute Tobias Maiwald)
Im Vorspiel unterlag die zweite Mannschaft des FSV 1895 Hertha Hornow mit 0:6.