| 02:45 Uhr

"Theater aus dem Koffer" im Max- und Moritz-Hort

Zu Ferienbeginn im Max- und Moritz-Hort wird traditionell gefeiert.
Zu Ferienbeginn im Max- und Moritz-Hort wird traditionell gefeiert. FOTO: Martina Arlt/mat1
Spremberg. Gleich zu Ferienbeginn war im Spremberger Max- und Moritz-Hort auf dem Schomberg jede Menge los. Traditionell wurde die fünfwöchige Hortbetreuung für die Sommerferien mit einem zünftigen Eröffnungsprogramm begangen. mat1

Wie konnte es auch anders sein, Max und Moritz tauchten wieder mit viel Witz und Charme auf.

110 Kinder aus den ersten bis sechsten Klassen nahmen gleich am Montagmorgen auf Decken in der Aula der Astrid-Lindgren-Grundschule Platz und lauschten dem Mitmachprogramm.

Denn Leiterin Gabi Kastner lud mit ihrem Erzieherteam diesmal das Berliner Mitmach-Musik-Theater "Theater aus dem Koffer" ein. Stefan Mühlmann als Meister Ton und Nadja Schock als Liedfee gastierten erstmals in Spremberg mit dem 40-minütigen Programm: Meister Ton und die Reise nach Klingklang. Es war einfach das besondere Erlebnis für einen besonderen Tag, nämlich Feriencamperöffnung.

"Zur Betreuung unserer Ferienkinder sind 30 Erzieher abwechselnd im Einsatz. Jede Woche haben wir circa 100 Kinder zu Gast", so Hortleiterin Gabi Kastner.

Zu den Ferienangeboten gehören beispielsweise der Besuch des Cottbuser Tierparks, Abenteuer im Schloss, Baden, Zumba, sportliche Aktivitäten bei den Kanuten oder auch Holzwerkstatt, Sockentheater und Abenteuerschatzsuche.