Dort weiden am Himmelfahrtstag auch Gablers Hochlandrinder mit ihren Neugeborenen.
Das Waldfest beginnt um 10 Uhr mit dem Salut der Jäger. Der Taubenverein unter Leitung von Siegbert Pech beteiligt sich mit einem gemeinsamen Start der Tauben. Der Baum des Jahres, die Rosskastanie, wird vom neuen Drebkauer Oberförster Jörg Ecker und vom ehemaligen Oberförster Hennig Falkenbach gepflanzt. Revierleiter Volkmar Twarz betreut den Infostand „Alles über den Wald“ .
Wie in jedem Jahr ist Eggis Vogelschießen mit der Armbrust eine Geduldsprobe für gute Schützen. Imker Horst Kowal informiert mit Schaubeuten über die Geheimnisse der Bienen.
Aus Sabrodt spielen die Elsterheider Musikanten unter Leitung von Tomas Köhler. Angeboten werden Hausgeschlachtetes, Erbsen, Gulasch und anderes mehr. Die Frauen aus Terpe verkaufen selbstgebackenen Kuchen, auch frisch aus dem Backofen vor Ort. Kinder können auf dem Pony reiten, Rasenmäher fahren und auf die Ballwand zielen. (pm)