Die Polizei hatte seit Sonntagmorgen nach einer 64 Jahre alten Sprembergin gesucht. Das berichtet die Polizeidirektion Süd. Demnach hatte die Frau ihre Wohnung am Adolf-Damaschke-Platz zu Fuß verlassen. Die Frau war mit im Verhältnis zu den vorherrschenden Witterungsbedingungen nur spärlicher Kleidung ausgestattet. Die intensiven Suchmaßnahmen, die bis in die späten Abendstunden andauerten, blieben am Sonntag erfolglos. Im Einsatz waren unter anderem Fährtenhunde der Bundespolizei, eine Rettungshundestaffel sowie ein Polizeihubschrauber und Kräften der Direktion Besondere Dienste.

64-Jährige Sprembergerin wieder zurück in ihrer Wohnung

Am Montagmorgen wurde die Suche fortgesetzt und brachte nach Polizei-Angaben einen Erfolg. Um 9 Uhr kehrte demnach die Frau selbstständig und unverletzt in ihre Wohnung in Spremberg zurück. In Spremberg und Umgebung wurden vorher alle öffentlichen Stellen sowie unter anderem auch Busfahrer im ÖPNV gebeten, die Augen nach der 64-Jährigen offen zu halten.