ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:23 Uhr

Spremberg
Schauspieler lesen Kurt Tucholsky in Bohsdorf

Die Schauspieler Corinna und Oliver Breite stellten am Samstag in Bohsdorf ihr Kurt-Tucholsky-Programm vor. Angekündigt hat sie Renate Brucke, seit 2011 Vorsitzende des Erwin-Strittmatter-Vereins.
Die Schauspieler Corinna und Oliver Breite stellten am Samstag in Bohsdorf ihr Kurt-Tucholsky-Programm vor. Angekündigt hat sie Renate Brucke, seit 2011 Vorsitzende des Erwin-Strittmatter-Vereins. FOTO: Arlt Martina
Bohsdorf. Erwin-Strittmatter-Verein feiert Hoffest mit mehr als 200 Gästen aus Sachsen und Brandenburg.

(mat) Jede Menge Musik und Kultur war am Samstag auf dem Strittmatter-Hof in Bohsdorf zu erleben. Denn das achte Hoffest lockte mehr als 200 Besucher aus nah und fern an. Sogar ein Reisebus aus Chemnitz machte zum Strittmatter-Hoffest Station.

Seit 2011 hat Renate Brucke die Leitung des Strittmatter-Vereins in Bohsdorf inne. Heute zählt er 160 Mitglieder. Die Vereinsvorsitzende ist bemüht, interessante Programmpunkte zum Hoffest zu präsentieren. Highlight des Nachmittags war diesmal die Lesung mit den Schauspielern Corinna und Oliver Breite, die ein Kurt-Tucholsky-Programm gestalteten. Sie nahmen auf einem schattigen Plätzchen unter dem Nussbaum Platz, und die Gäste aus Regionen zwischen Spremberg und Görlitz hörten gespannt zu.

Den musikalischen Part übernahmen Schüler der Bläserklasse 6 L des Spremberger Erwin-Strittmatter-Gymnasiums unter Regie von Birgit Schreiter und Ute Sowa. Markus Witzsche begleitete die jungen Bläser. Durchs Programm führte Lucy Jeinsch aus der 10 L. Die Spremberger Bläsergilde mit Roland Bartko bereicherten die Unterhaltung.

Oft machen Radler, Urlauber und Touristen in dem kleinen Dorf bei Strittmatters Station, wie Renate Brucke schilderte. Zahlreiche Gäste kommen auch aus den alten Bundesländern. „Erwin Strittmatter hat in seinem letzten Interview liebevoll gesagt: Meine Bücher sind in 38 Sprachen übersetzt worden, aber nicht ins Westdeutsche“, erinnert sich Monika Binnenhei. Mitglied des ERwin-Strittmatter-Vereins.

Damit der „Laden“ außer Montag den Besuchern zugänglich ist, wechseln sich Simone Wiesenthal, Monika Binnenhei, Kordula Thiel, Gertraude Friedrich, Petra Scholz und Karin Jesussek im Laden ab. Geöffnet hat das Museum von April bis Oktober dienstags bis sonntags und an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr. Am 15. September ab 16 Uhr beteiligt sich der Verein an der Museumsnacht. Dann führt Renate Brucke auf den Spuren der Laden-Trilogie durch Bohsdorf. Und Michael Becker stellt sein Eva- und Erwin-Strittmatter-Programm vor.