| 01:06 Uhr

Streicht Kreis Vereinsförderung?

Spree-Neiße.. In diesen Tagen bekommen die Mitglieder des Kreistags Post aus dem Landratsamt: Im zweiten Entwurf für den Nachtragshaushalt steckt „Sprengstoff“ . Denn nachdem die Mehrheit des Kreistags ein Beibehalten der Kreisumlage abgelehnt hat, wurde im Finanzdezernat der Rotstift angesetzt.


Pauschal werden bei allen freiwilligen Aufgaben zehn Prozent gekürzt. Wesentlich schärfer geht die Kreisverwaltung bei der Förderung kultureller Vereine und der Fremdenverkehrsvereine heran: Die 45 000 Euro sind gänzlich gesperrt.
Auch die Zuschüsse für private Denkmalpflegemaßnahmen werden komplett gestrichen, nachdem bereits aus Spargründen im Jahr 2001 die Zuschüsse für Sanierungsmaßnahmen von Mietern auf Null gesetzt wurden. Außerdem wird der Rückzug aus der Welzower Flugplatzbetriebsgesellschaft vorgeschlagen. Weitere Unternehmensbeteiligungen des Kreises stehen auf dem Prüfstand
Begründet wird die Streichliste mit dem zunehmenden Fehlbedarf, der aus den Finanzstreichungen des Landes und der geringeren Kreisumlage resultiert. Dadurch stieg das Defizit des Landkreises auf fünf Millionen Euro an.
Insgesamt klafft ein Finanzloch von über 15,7 Millionen Euro im Haushalt. Der Kreistag entscheidet in seiner Sitzung im September über die Vorschläge. (js)