Den größten Brocken nehme die Rekonstruktion und Sanierung des Kinderkomplexes inklusive Schule, Turnhalle und Kita ein. Dabei sei ein Plus von 505 000 Euro eingeplant, so Plonka. Die Erhöhung begründe sich im Vorziehen der Sanierung der Turnhalle. Aber auch für die Friedhofshalle Süd seien zusätzliche Mittel in Höhe von 35 000 Euro eingestellt worden. Für den Rad- und Gehweg entlang der Südstraße sind Plonka zufolge 5000 Euro mehr im Haushalt geplant. Auch wenn die Schulstraße erst im Jahr 2010 saniert werden solle, so Plonka, habe sie mit 265 000 Euro bereits „eine Hausnummer“ erhalten.
Der Entwurf des Nachtragshaushaltes ist bereits im Stadtparlament eingebracht worden und soll Ende Mai beschlossen werden. (pk)