| 02:44 Uhr

Spundwand sichert Fundament-Aufbau

FOTO: Igel-Allzeit
Spremberg. Die 44 Jahre alte Brücke, die in der Drebkauer Straße über die Kohlebahn zur Tagebaurandstraße führte, ist abgerissen und dem Entsorgungsunternehmen Lobbe übergeben. Raik Gallas vom Sachbereich Tiefbau der Stadtverwaltung hat das gespannt verfolgt: "Beim Auseinandernehmen der Spannbetonfertigteile haben wir gesehen, wie korrodiert der Stahl an entscheidenden Stellen schon war. Annett Igel-Allzeit

" Jetzt wurden Spundwände in den Boden gerammt. Sie sollen das Gleis schützen und sind zugleich Schalung für die Fundamente sein. Knapp vier Wochen konnte die Kohlebahn nicht fahren. "Dieses Zeitfenster hatten wir mit der Leag abgestimmt", so Gallas. Schon Mitte der Woche wird der Bergbaubetreiber die gekappte Oberleitung wieder montieren. Zum Wochenende kann die Bahn wieder rollen. Im März 2018 sollen über die Brücke Autos fahren.