ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Sprüche und ihre Klopfer

Auch schon mal erlebt„ Manche Leute haben für wirklich alle Situationen einen schlauen Spruch parat. Das macht meist unheimlich Eindruck. Besonders bei Großveranstaltungen: „Das Höchste, wozu der Mensch gelangen kann, ist das Erstaunen“ (Goethe). Genau. Sascha Klein

Und wenn jemand Johann W. zitieren kann, muss da mehr Wissen dahinterstecken. Denn: „Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann“ (Mark Twain). Also: Ohne eine gewisse Bildung geht's nicht. Doch „Mit dem Wissen wächst der Zweifel“ (Goethe).
Was also tun“ Den Menschen bewundern? Denn immerhin: „Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen“ (Robert Lembke). Eben. Andere bekommen immer nur Mitleid. Trotzdem sollte man nicht verzweifeln, wenn die anderen scheinbar immer mehr wissen. Also: „Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken“ (Lothar Matthäus).