ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:47 Uhr

Vorbereitungen laufen
Sprembergs Kinderheim ist für Ferienzeit gerüstet

 Corinna Klonz hat für die Ferienzeit auch schon Gesellschaftsspiele aus dem Schrank geholt.
Corinna Klonz hat für die Ferienzeit auch schon Gesellschaftsspiele aus dem Schrank geholt. FOTO: Arlt Martina
Spremberg. 27 Kinder von sieben bis 17 Jahren werden hier betreut.

Corinna Klonz als Leiterin des Kinder- und Jugendheimes Spremberg überlässt nichts dem Zufall und ist mit ihrem 13-köpfigen Erzieherteam für die bevorstehende Sommerferienzeit bereits bestens gerüstet. In der Einrichtung werden derzeit 27 Kinder im Alter zwischen sieben und 17 Jahren betreut.

„Die ersten Gedanken zur Planung der Sommerferien gehen schon im Herbst los. Dann werden die Kinder und Jugendlichen befragt, welche Wünsche sie haben. Was machbar ist, versuchen wir zu regeln“, sagt Corinna Klonz. Erfahrungsgemäß müsse die Ostsee zeitig gebucht werden, auch das Wandern in Tschechien stehe bei Kindern hoch im Kurs. Finanziert wird die Feriengestaltung mit Spenden, Gutscheinen und der Unterstützung des Landkreises, dem Träger der Einrichtung.

Am Tag der Zeugnisausgabe ist ein Besuch der Reinert-Ranch in Trebendorf geplant. Für eine Gruppe steht eine Fahrt zur Ostsee nach Boiensdorf auf dem Programm. Seit 15 Jahren besteht eine Partnerschaft zum polnischen Kinderheim in Zielona Gora, auch dabei gibt es immer wieder gegenseitige Besuche. Dort wird die polnische Ostsee bei Kolberg als Ziel angesteuert.

Im Juli schlagen die Mädchen und Jungen ihre Zelte für eine Woche im Freibad in Schwarze Pumpe auf. Mit dem dortigen Förderverein besteht eine enge Zusammenarbeit. Geplant sind auch Ausflüge zu den Beelitzer Heilstätten mit Baumwipfelpfad und Barfußpark, zum Zoo Hoyerswerda und Saurierpark Kleinwelka. Aber auch die Ferienangebote im Spremberger Berg­schlösschen, der Besuch in den Freibädern oder Fahrradtouren sollen die Ferien „versüßen“.

Genutzt wird die Sommerzeit im Kinder- und Jugendheim auch für Baumaßnahmen. Derzeit erhalten das Wohnzimmer und der Flur ein neues Outfit. Hausmeister Dirk Schenker übernimmt viele handwerkliche Arbeiten selbst. Er ist verantwortlich für die Bewirtschaftung von 44 000 Quadratmetern Fläche.

„Im nächsten Jahr feiern wir das 75-jährige Jubiläum des Kinderheimes Spremberg. Am Standort Schwarze Pumpe befindet sich das Haus 60 Jahre“, sagt die Leiterin.  Jeder Tag im Kinderheim sei eine  Herausforderung, weil immer wieder Unvorhersehbares geschieht. Dann sei Flexibilität gefragt. „Die Kinder sind ein Teil der großen Familie. Sie sind in vier Gruppen eingeteilt. Natürlich bilden sich auch Freundschaften untereinander“, betont Corinna Klonz.

Kinder ab einem Alter von vier Jahren werden im Kinderheim betreut. Die Länge des Aufenthaltes hängt von den individuellen Umständen ab. Den Rekord hält eine Bewohnerin, für die das Kinderheim 17 Jahre lang das Zuhause war.

 Corinna Klonz hat für die Ferienzeit auch schon Gesellschaftsspiele aus dem Schrank geholt.
Corinna Klonz hat für die Ferienzeit auch schon Gesellschaftsspiele aus dem Schrank geholt. FOTO: Arlt Martina
(mat)