(ani) Bernd Schmied, der 65-jährige Verbandsvorsteher des Spremberger Wasser- und Abwasserzweckverbandes (SWAZ), darf hoffen, zum Jahresende endlich in Rente gehen zu können. In der Verbandsversammlung am Mittwoch wurde offen und einstimmig ein Nachfolger gewählt: Stefan Grohmann. Das bestätigt Harry Krause, der Vorsitzende der SWAZ-Verbandsversammlung. Stefan Grohmann ist 38 Jahre jung, lebt in Luckenwalde, soll sich aber durchaus mit dem Gedanken tragen, mit seiner Familie ins Verbandsgebiet des SWAZ zu ziehen. Insgesamt hatten sich nach der zweiten Ausschreibung neun Bewerber gemeldet. In einer Vorauswahl konnte sich der Vorstand auf den jungen Luckenwaldeer einigen und schlug ihn der Verbandsversamllung vor. Nach einer ersten Ausschreibung war genau das nicht gelungen.