Nötig wird das Projekt aufgrund des fortschreitenden Tagebaus Nochten. Eines verspricht Verbandsvorsteher Bernd Schmied: Die Gebührenzahler werden nicht zusätzlich belastet, weil das Unternehmen Vattenfall für die Kosten aufkommt.