ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:35 Uhr

Auf den Spuren der Jugend in Spremberg
Alte Schulfreunde planen großes Klassentreffen

Jens Wulff plant mit weiteren einstigen Realschülern ein großes Klassentreffen. Foto: René Wappler
Jens Wulff plant mit weiteren einstigen Realschülern ein großes Klassentreffen. Foto: René Wappler FOTO: René Wappler / LR
Die Organisatoren suchen nun nach Absolventen der Realschule Schomberg aus dem Jahrgang 1998. René Wappler

Gemeinsam mit sechs weiteren Schulfreunden plant ein früherer Spremberger ein großes Klassentreffen. Jens Wulff, 36 Jahre alt, lebt heute in Pentling bei Regensburg, wo er als Postbote auch die Briefe an die private Adresse des langjährigen Papstes Joseph Ratzinger zugestellt hat. Am Donnerstag dieser Woche traf er sich mit den alten Schulfreunden in der Gaststätte „Schweizergarten“. „Da haben wir erstmals richtig darüber beraten, dieses Treffen zu organisieren“, berichtet Jens Wulff. Gleich drei Schulklassen wollen sie demnach zusammenführen, und zwar alle Leute, die im Jahr 1998 aus der 10 a, b und c die Realschule Schomberg verließen.

Jens Wulff schätzt, dass inzwischen nur noch jeder zweite, vielleicht sogar nur jeder dritte der früheren Mitschüler in Spremberg lebt. Die anderen Freunde von damals habe es wie ihn in andere Regionen Deutschlands oder der Welt verschlagen. Er erläutert: „Bei mir war es so: Wer im Jahr 1998 eine Lehre bei der Deutschen Post begann, musste nach dem Abschluss einen Job in den alten Bundesländern annehmen.“ Das sei heutzutage angesichts des allerorts beschworenen Mangels an Fachkräften kaum noch denkbar, aber einen erneuten Umzug, von der Regensburger Region zurück in die Spremberger Heimat, komme momentan nicht für ihn in Frage. „Ich habe mir inzwischen wie viele frühere Spremberger mein Leben am neuen Wohnort eingerichtet“, sagt Jens Wulff.

Allerdings besucht er sein einstiges Zuhause immer noch gern. Zu seinen festen Terminen zählt er das Heimatfest im August und die Weihnachtsfeiertage. Beim diesjährigen Heimatfest traf er auch auf alte Schulfreunde, mit denen er nun an der Idee eines großen Klassentreffens arbeitet. Zu diesem festen Kern gehören neben ihm André Nowothnick, Anja Beck, Jördis Samieske, Paul Nowothnick, Mario Kupfer und Thomas Krüger. „Zum Glück findet man die früheren Mitschüler heutzutage aufgrund der sozialen Netzwerke viel einfacher“, sagt Jens Wulff.

Wenn alles so klappt, wie es sich die Organisatoren vorstellen, findet das Klassentreffen am 6. Oktober 2018 im Schweizergarten statt.