Als "besten Weg zur engen Zusammenarbeit unserer Völker" bezeichnet unterdessen Evgeny Aljoschin von der Russischen Botschaft die Idee des Schüleraustauschs. Er besuchte am Freitag die Stadt Spremberg, um an der Einweihung des neu gestalteten russischen Soldatenfriedhofs teilzunehmen.