Trotz der 815 Holz von Heiner Pivec und der 820 Holz von Lars Tschäpel musste zunächst ein Rückstand von 47 Holz hingenommen werden, denn die Herzberger Kegler T. Will und J. Michaellis spielten 864 und 818 Holz.
Durch die folgenden Spremberger Starter Gerd Wochatz und Peter Meißner mit je 827 Holz konnte nun ein Vorsprung von sechs Holz erreicht werden, denn nur C. Heinert konnte 805 Holz gegenhalten. Durch Jörg Worrech (866) und Teo Roth (836) wurde das Vorhaben in die Tat umgesetzt und es konnten 4991 Holz verbucht werden, denen Herzberg 4900 Holz entgegensetzen konnte. P. Roigk kam auf 820 Holz. (wk)