ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:54 Uhr

Spremberger Heimatfest 2014 ist gerettet

City-Werbering Spremberg Toralf Hasse
City-Werbering Spremberg Toralf Hasse FOTO: Catrin Wuerz (LR-SPR-RED-101)
Spremberg. Erst abgesagt und jetzt doch wieder voll am Start: Trotz Brandenburg-Tag im Juli, Super-Wahljahr und anderen schwierigen Umständen wird es 2014 nun trotzdem ein Spremberger Heimatfest geben. Natürlich findet es zum eingespielten Traditionstermin vom 8. bis 10. August statt. Catrin Würz

Toralf Hasse sprintet in diesen Tagen von einer Beratung zur nächsten. "Das hat alles mit dem Spremberger Heimatfest zu tun. Wir sprechen uns derzeit mit hiesigen Gewerbetreibenden und Kulturveranstaltern, aber auch mit der Stadtverwaltung ab, was jeder leisten kann und will. Jetzt ist endlich klar: Das Heimatfest 2014 wird nicht ausfallen", sagt der Gastronom und Vorsitzende des City-Werberinges Spremberg.

Noch vor einem Jahr sah das ganz anders aus. Damals war die Stadtpolitik der Auffassung, dass nach dem riesigen Aufwand für den Brandenburg-Tag in Spremberg das Heimatfest einfach nicht mehr zu stemmen ist. Je näher das Datum jedoch rückte, wurden die Zweifler immer mehr: Soll man dieses weithin bekannte Traditionsfest wirklich einfach ausfallen lassen? Könnte das der Stadt nicht auf die Füße fallen, indem sich wichtige Veranstalter oder besondere Angebote anders orientieren? Reisen zu diesem lange eingespielten Datum nicht sowieso viele ehemalige Spremberger in die alte Heimat an und sind vielleicht enttäuscht, wenn es dann kein Heimatfest gibt?

City-Werbering-Chef Toralf Hasse glaubt, dass jede dieser Fragen berechtigt ist und es ein Fehler wäre, auf das Heimatfest 2014 zu verzichten. "Deshalb springt der City-Werbering in diesem Jahr als Veranstalter ein - auch wenn es eine große Nummer für uns ist", sagt er. "Wir glauben, dass der Brandenburg-Tag und das Heimatfest sowieso zwei ganz verschiedene Paar Schuhe sind", ist er sicher. "Bei dem einen geht es um Darstellung der Region, Entdeckungen und Präsentationen, bei dem anderen eher um Wiedersehen und Geselligkeit. Und genau das wollen wir bedienen."

Deshalb ziehen jetzt Spremberger Unternehmer, Vereine und Veranstalter gemeinsam an einem Strang, um ein attraktives Heimatfest 2014 aus dem Boden zu stampfen. Diese Punkte stehen dafür jetzt bereits fest:

Das Heimatfestgelände erstreckt sich in diesem Jahr auf den engeren Innenstadtkern zwischen Markt und dem Kreisverkehr Dresdener Straße. Es wird Bühnen auf dem Marktplatz, im Bullwinkel und eine kleine Schausteller-Bühne in der Badergasse geben. Der Rummel findet auf dem Pfortenplatz statt. Die Dresdener Straße ist einbezogen. Dort ist am Samstag die Autostraße geplant und am Sonntag sind Automodellsportler zugange.

Die Kinderspielangebote der Stiftung SPI vom "Bergschlösschen" ziehen vom Schwanenteich auf die Freifläche an der Dresdener Straße (ehemalige Kaufhalle) um. Neben dem Schwanenteich wird auch der Festplatz Georgenstraße nicht mit ins Geschehen eingebunden. Das hat einen triftigen Grund. Ab Mitte Juli wird die Spree brücke an der Muskauer Straße saniert und voll gesperrt. Für die Umleitung muss die Georgen straße unbedingt befahrbar bleiben.

Die Burgparty und das große Samstagskonzert auf der Freilichtbühne finden nicht statt. Ein Glücksumstand ist jedoch, dass am Freitag, 8. August, das Roland-Kaiser-Konzert auf der Freilichtbühne veranstaltet wird. Es gehört somit quasi zum Festprogramm - ein glücklicher Zufall. Die Schlagerfans können sich nach dem Konzert ins Festgetümmel in Spremberg stürzen.

Die Finanzierung des Heimatfestes wird für den City-Werbering die größte Hürde. "Jeder Standbetreiber muss diesmal ein größeres Stück Kosten und Eigenverantwortung selbst übernehmen. Und wir hoffen, noch einige Sponsoren zu finden. Der Mittelstand und die Spremberger Industrie haben zuletzt aber immer ein Herz für das Heimatfest gehabt", sagt Toralf Hasse. Die Stadt Spremberg hat zugesagt, den Verein zumindest bei allen verwaltungstechnischen Fragen und Anträgen zu unterstützen.

Zum Thema:
Das Programm für die Bühne am Markt hat Olaf Hauschulz vom "Hühnerstall" organisiert. Sonnabend: Show der Vereine, abends Country Roads u. Westernhagen-Coverband; Sonntag: Blasmusik-Frühschoppen, US Car & Bike-Show, US Party Band live