| 17:52 Uhr

Spremberger Dackelfreunde räumen in der Natur auf

Neun Hundefreunde waren mit ihren Vierbeinern im Waldgebiet bei Graustein im Einsatz.
Neun Hundefreunde waren mit ihren Vierbeinern im Waldgebiet bei Graustein im Einsatz. FOTO: mat1
Spremberg. Ob Dackel, Teckel oder Dachshund, alle zählen zu einer Hunderasse, die viele Freunde zählt. Auch der Spremberger Hannes Kops (32) hat sich in diese Hunderasse verliebt und besitzt drei Vierbeiner mit den Namen Ondra, Urmel und Ronja: "Das sind beliebte Jagdhunde, die besonders für den Erdbau und die Fuchsjagd gezüchtet sind. mat1

Diese Hunde haben eine sehr gute Nase und so kommen sie auch oft bei der Nachsuche bei Wildunfällen zum Einsatz, sie können Fährten gut erkennen."

So wird Hannes Kops mitunter zu Wildunfällen gerufen. Beruflich ist er als Steinmetz tätig, doch gern verbringt er als Jäger seine Freizeit in der Natur. Ihm liegt es sehr am Herzen, die Flora und Fauna zu pflegen und zu erhalten.

Am Samstag starteten die Dackelfreunde aus diesem Grund einen Arbeitseinsatz im Wald in der Nähe des Umspannwerkes Graustein. Die gelben Säcke waren gut gefüllt, denn viel Müll wird weggeworfen. Natürlich fehlten auch die Dackel nicht, sie dürfen immer mit. "Früher wurden Dackel immer so als Alte-Leute-Hund dargestellt, es ist eben kein Modetier", sagt Hannes Kops. "Doch sie können wirklich viel Freude bereiten, sollten aber auch erzogen werden."

So treffen sich die Spremberger Dackelfreunde seit drei Jahren regelmäßig bei Hannes Kops daheim, wo sie sich der Ausbildung mit ihren Lieblingen widmen. Dann gibt es ein Seminar zur Begleithundeprüfung, aber auch die Sozialisierung sowie das Verhalten der Hunde im Straßenverkehr stehen im Mittelpunkt. Ein Dackel erreicht ein Durchschnittsalter von 16 bis 17 Jahren.

In den letzten drei Jahren ist die "Spremberger Dackelfamilie" unter Leitung von Hannes Kops schon sehr zusammengewachsen. Sie unternehmen gemeinsam Ausflüge, ob Kahnfahrt oder Osterspaziergang. Wenn Dackel ausgebildet sind und sich "benehmen können", sind diese Vierbeiner immer an der Seite von Herrchen oder Frauchen. Noch in diesem Jahr werden die Spremberger Dackelliebhaber als Gastverein in Schönwalde beim internationalen Jagdhornblasen mit einem Informationsstand vor Ort sein.

Die Spremberger Dackelfreunde, die vorrangig aus der Niederlausitz kommen, gehören der Gruppe in Luckau an. Diese Gruppe hat ihren Vorsitz wiederum im Deutschen Teckelklub 1888.

Gern können sich zur Spremberger Gruppe neue Hundefreunde dazugesellen, die einen Dackel, Teckel oder Dachshund an ihrer Seite haben sollten. Derzeit ist bei den Sprembergern die jüngste Mitstreiterin die neunjährige Anna-Lena Schröter. In dieser Gruppe ist auch Juniorhandling für die jungen Hundeliebhaber möglich. Dackelfreunde aus der Niederlausitz, zwischen Brandenburg und Sachsen, sind bei der Spremberger Gruppe willkommen.