Wie die Pressestelle der ASG mitteilt, eröffnen der Zuwachs an sozialversicherungspflichtigen Stellen und die sinkende Zahl der erwerbsfähigen Personen in Spremberg neue Perspektiven. Neben Bürgermeisterin Christine Herntier (parteilos) wollen die Mitarbeiter der beteiligten Unternehmen und der Wirtschaftsförderung mit potenziellen Rückkehrern ins Gespräch kommen. Unternehmer, die am Stand werben wollen, können sich bei der ASG unter Telefon 03563 5930557 melden - oder sich alternativ auch an die Mailadresse

s.krautz@asg-spremberg.de wenden.