Ein frei herumlaufender Bulle hat am Sonntag in Spremberg für Aufsehen gesorgt. Gegen 15.30 Uhr alarmierten Anwohner in der Gartenstraße die Polizei. Die kam dann auch gleich zum Einsatz.
„Das Tier war offensichtlich sehr erregt und aggressiv. Es stürmte auf die alarmierten Beamten zu“, berichtet Polizeisprecher Torsten Wendt. An dieser Stelle konnten wir uns die Titelzeile „Bulle greift Bullen an“ nicht verkneifen.

Polizei gibt Warnschüsse gegen freilaufenden Bullen ab

Die Einsatzkräfte reagierten allerdings sehr umsichtig und konnten die Situation für sich und andere gekonnt entschärfen. „Um Gefahren für Passanten und Anwohner zu stoppen, wurden Schüsse in die Richtung abgegeben. Der verschreckte Bulle lief letztlich zurück auf eine Wiese“, berichtet Torsten Wendt weiter.
Ein Verantwortlicher des Veterinäramtes sowie ein Tierarzt des Tierparks Cottbus wurden alarmiert. Wenig später erschien auch der Besitzer des Tieres. Der Bulle wurde dann mit einer Betäubungslanze ruhiggestellt und in ein Gehege gebracht. „Seine Wunden wurden versorgt. Personen wurden nicht verletzt“, so Wendt.