(ani) Das ehemalige Gelände des Kraftwerkes Trattendorf wird wieder frei. Vor sechs Jahren hatte die Spremberger Stadtverordnetenversammlung einen Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan gefasst. Ein Investor wollte hier ein Gewerbegebiet entwickeln. Wie Stadtplanerin Claudia Wolf informiert, lief das Planverfahren bis zur zweiten Öffentlichkeitsbeteiligung bis September 2017. „Trotz mehrfacher Aufforderung durch uns, das Planverfahren mit Abwägungs- und Satzungsbeschluss abzuschließen, reagierte der Vorhabenträger nicht mehr und reichte uns auch keine Unterlagen mehr ein“, so die Stadtplanerin. Der Bauausschuss empfiehlt eine Aufhebung. Auch der Trattendorfer Ortsbeirat will noch einmal dazu beraten.