Hoffnung am Spremberger Schwanenteich: Seit knapp zwei Wochen brütet „Lady“, die Schwanendame, im Schilf. Wie viele Eier sie schützt, wärmt und dreht, kann selbst Elfi Fuchs, die Sprembergerin, die sich um die Schwanenteich-Schwäne kümmert, nicht sagen. „Sie verlässt zwar das Nest, um mal zu fressen, sich zu bewegen und auszutreten. Aber sie deckt das Gelege vorher stets mit Material ab, das der Schwan ihr reicht.“ 28 bis 32 Tage dauert in der Regel das Brüten, weiß Elfi Fuchs aus der Fach­literatur und aus ihren jahrelangen Erfahrungen. Etwas Geduld müssen die Spremberger noch haben. Foto: Annett Igel-Allzeit